Die zweite Fremdsprache: Latein

Januar 2019

Wahrzeichen Roms: die Lupa capitolina säugt die
mythischen Begründer der Stadt am Tiber - die Zwillinge Romulus und Remus
 

Latein ist und bleibt ein vielseitiges Grundlagenfach; es eignet sich besonders gut dazu, den Schülerinnnen und Schülern die grundlegenden grammatischen Strukturen und Begriffe der indogermanischen Sprachen nahe zu bringen. Das grundständige sprachliche Wissen, das im Lateinunterricht vermittelt wird, kommt ihren muttersprachlichen Kompetenzen, ihrem Sprachverständnis und ihrer eigenen Ausdrucksfähigkeit unbedingt zugute. Zudem arbeitet das Fach auch wirksam anderen Fremdsprachen zu. So stammen sehr große Teile des englischen Wortschatzes tatsächlich aus dem Lateinischen. Darüber hinaus erfahren die Schülerinnen und Schüler im Lateinunterricht natürlich auch viel Wissenswertes über die Kultur der griechisch-römischen Antike und ihre prägende Bedeutung für die soziale und kulturelle Entwicklung Europas. Und schließlich: Das Latinum und hinreichend nachgewiesene Lateinkenntnisse sind nach wie vor eine notwendige Voraussetzung für viele sprachliche und geisteswissenschaftliche Studiengänge.
 

Acti iucundi labores. - Arbeiten sind angenehm, wenn sie getan worden sind. (M.T. Cicero, De finibus 5,46)


Die Deklination der Nomen und
die Konjugation der Verben

Deklination (lat. declinatio - 'Abweichen', 'Beugung') nennt man die Flexion (lat. flexio - 'Beugung') des Nomens. Jedes Nomen ist von seinem (Wort-)Stamm her eindeutig einer Deklinations-Klasse zugeteilt, nach der es dekliniert wird, d.h. nach der es (schematisch) für jeden Kasus (und Numerus) eine ganz bestimmte Endung erhält ...

Als Konjugation (lat. coniugatio - ‚Verbindung‘) bzw. als Flexion der Verben bezeichnet man in der Grammatik die Veränderung eines Verbs (Zeitworts) nach Merkmalen wie Genus, Numerus, Tempus und Genus Verbi ...

Das Adjektiv / Attribut

Ein Adjektiv (lat. ad-iectivum - 'das Hinzugefügte') hat die Aufgabe, ein Substantiv näher zu erläutern. Es gibt z.B. eine Eigenschaft an. Seine Satzstelle heißt in diesem Fall Attribut. Das damit erläuterte Substantiv heißt Beziehungswort. Die beiden Wörter stimmen in Kasus, Numerus und Genus überein. Diese Übereinstimmung heißt Kongruenz (lat. congruentia - 'Übereinstimmung') ...

Endung -er bei Adjektiven der a-/o-Deklination

Ebenso wie bei den Substantiven der o-Deklination gibt es auch Adjektive der a-/o-Deklination, die im Nominativ Singular Maskulinum die Endung -er aufweisen, z.B. asper, aspera, asperum - hart, rau (usw.) ...

Das Imperfekt

Das lateinische Imperfekt entspricht nicht direkt dem deutschen Präteritum, also dem Tempus der unmittelbar vorübergegangenen Zeit (praeterire - vorübergehen); vielmehr beschreibt es ...

Das Perfekt
 


 

Das lateinische Perfekt ist das Erzähltempus der abgeschlossenen Vergangenheit ...

Arbeitsblätter und Links

Mai 2019


Hinweise / Termine


23.V.2019 (Donnerstag): Klassenarbeit



Stand: 12.V.2019